DPolG Hessen

DPolG Landesleitung im Gespräch mit Staatssekretär Werner Koch

Am Montag, 18.12.2017, traf sich die Landesleitung der DPolG Hessen, vertreten durch den ersten Stellvertreter Engelbert Mesarec, Geschäftsführer Uwe Rettich und den Landesvorsitzenden Lars Maruhn, mit Staatssekretär Werner Koch in den Räumen des Hessischen Innenministeriums.

 

In einer konstruktiven und offenen Atmosphäre kamen folgende Themen zur Sprache:

Einstellungszahlen / mehr Personal (bereits ausgeführte personelle Vorfinanzierung etc.)
Raumangebot in Ausbildungs- und operativen Bereich bei HfPV und den Dienststellen vor Ort
Bewertung im Tarif und einhergehende (zwingende) Anpassungen / Höhergruppierungen; Schaffung von 120 neuen Tarifstellen in 2018 / 2019
Ausrüstung für alle Einsatzkräfte und in den Trainingszentren
Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage
Lebensarbeitszeitverlängerung (einheitliche Rahmenbedingungen)
Stellen- / Ämterbewertung – Hebungsprogramm
Umsetzung der Abschiebehaft
Staatssekretär Koch zeigte sich offen und signalisierte deutliches Interesse an einem konstruktiven Dialog bei den aufgezeigten Themen. Die DPolG Hessensieht in dem Austausch ein wichtiges Mittel, um Probleme oder Anregungen der Kolleginnen und Kollegen direkt mit der Landesregierung zu diskutieren. Es ist für die DPolG von großer Bedeutung, dass die Entscheidungswege des Landes transparent dargelegt werden. 

Alle Beteiligten waren sich einig, weiterhin im konstruktiven Dialog zu bleiben.

Wir sind für Euch an den Themen die bewegen #DPolGHessen