06. Januar 2020

Rainer Wendt in Wetzlar

DPolG Bundesvorsitzender bei Pro-Polizei-Wetzlar.

  • Hans-Jürgen Irmer als Vorsitzender von Pro-Polizei begrüßt den Bundesvorsitzenden der DPolG Rainer Wendt
  • DPolG Vorsitzender Rainer Wendt neben Polizeipräsident Bernd Paul und dem Leiter der Kriminalpolizei im Lahn-Dill Kreis Daniel Bermbach
  • "Zahlen und Gefühle zur Sicherheitslage stimmen nicht überein." so Rainer Wendt bei seinem Vortrag
  • " Wir in Mittelhessen leben sicher." so Polizeipräsident Bernd Paul bei seinem Grußwort.
  • Ein Zeichen von Wertschätzung: ein Bürger übergibt dem Pro-Polizei Vorsitzenden und MdB ein T-Shirt auf dem steht: Unsere Polizei ist Wertvoll.
  • Über 250 geladene Gäste waren zum Neujahrsempfang von pro-Polizei-Wetzlar gekommen.

Zum Neujahrsempfang von Pro-Polizei-Wetzlar, war der DPolG Bundesvorsitzende Rainer Wendt als Festredner geladen.

Über 250 geladene Gäste aus Polizei, Politik und Gesellschaft waren zum Neujahrsempfang von Pro-Polizei-Wetzlar gekommen.

Der Vorsitzende des polizeinahen Vereines , Hans-Jürgen Irmer (MdB), begrüßte die Gäste und zeigte die Vereinstätigkeit des letzten Jahres auf.

Polizeipräsident Bernd Paul, als Behördenleiter des Polizeipräsidiums Mittelhessen, betonte in seinem Grußwort die Wichtigkeit der Unterstützung der Polizei durch den Verein.

Als Festredner der Veranstaltung war der Bundesvorsitzende der DPolG Rainer Wendt geladen. In seiner Rede betonte er, dass das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung nicht mit den Zahlen der Kriminalstatistik gleichgesetzt werden kann. Auch wenn die Zahlen belegen, dass die Polizei gute Arbeit leistet, so steigt dennoch die Angst bei den Bürgern vor Gewalt, Verberechen, Terror und einer Handlungsunfähigkeit des Rechtstaates.

Mit viel Applaus und Zustimmung quittierten die Anwesenden den Vortrag des DPolG Bundesvorsitzenden und zollten auch damit der Arbeit der Polizei Respekt.

Unsere Partner