08. Juli 2015

Aktuell

Anträgen auf Verlängerung der Lebensarbeitszeit soll wieder wohlwollend entsprochen werden

Dann brauchen wir aber auch entsprechend mehr Beförderungsmöglichkeiten!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Vergangenheit wurde mit Anträgen von Kollegen, die freiwillig ihre Lebensarbeitszeit verlängern wollten, sehr restriktiv umgegangen.

In der Regel wurden sie abgelehnt, auch mit der Begründung, dass eine Verlängerung der LAZ jeweils auch dazu führt, dass eine oder mehrere Beförderungsmöglichkeiten verloren geht/gehen.

Seit wenigen Wochen gibt es seitens des LPP nun eine völlig andere Haltung. Nunmehr sollen Anträge auf Verlängerung der LAZ wohlwollend beschieden werden, sogar ohne ärztliche Untersuchung.

Offenbar will man damit auch den Problemen bei der Gewinnung von Nachwuchskräften ein wenig gegensteuern.

Wenn das aber dazu führt, dass die bei den Behörden ohnehin viel zu knappen Beförderungsmöglichkeiten weiter reduziert werden würden, dann muss hier entsprechend nachgesteuert werden!

Wir fordern das LPP deshalb auf, die Zahlen präzise zu erheben und dafür zu sorgen, dass verloren gegangene Beförderungsmöglichkeiten zusätzlich zur Verfügung gestellt werden!

Unsere Kolleginnen und Kollegen können im Moment alles Mögliche brauchen, aber sicher keinen weiteren Motivationsdämpfer!!!

Unsere Partner