Junge Polizei Hessen

JUNGE POLIZEI Hessen in der Bundesjugendleitung vertreten

In den Tagen vom 18. bis 20. April haben sich 47 junge und motivierte Kolleginnen und Kollegen der JUPOs aus den einzelnen Landesjugendverbänden auf dem Bundesjugendkongress der DPolG JUNGE POLIZEI in Stuttgart getroffen, um unter anderem über Änderungen der Geschäftsordnung abzustimmen, Anträge der Landesjugendverbände zu beschließen und eine neue Bundesjugendleitung zu wählen.

 

Die JUPO Hessen wurde hierbei durch die stellv. Landesjugendleiter Vanessa Hawlitschek und Manuel Luxenburger, sowie Julian Korff vertreten.

Die Wahl der neuen Bundesjugendleitung hatte für die JUPO Hessen einen besonders erfreulichen Ausgang. Vanessa Hawlitschek konnte die Delegierten von sich überzeugen und wird künftig die Belange der JUPO Hessen auf Bundesebene vertreten!

Die Delegierten wählten weiterhin, Matthias Hoppe (JUPO Hamburg), Astrid Schiffbäumer (JUPO Bayern), Katja Sorgen (JUPO Rheinland-Pfalz) und Willi Bobach (JUPO Bundespolizei) in die Bundesjugendleitung.

Bei der anschließenden Öffentlichkeitsveranstaltung traten Jungpolitiker von der JU, den Grünen, der Jusos und der Julis in einem Politduell gegeneinander an. Angelehnt an das „Familienduell“, kam es darauf an, die von 100 Polizistinnen und Polizisten am häufigsten genannten Antworten auf Fragen mit Bezug zu polizeilichen oder gewerkschaftlichen Themen zu nennen. Hier konnte JU Bundesvorsitzender Bastian Schneider überzeugen.

Nach einem ereignisreichen ersten Kongresstag, ging es zur gemeinsamen Abendveranstaltung mit den Mitgliedern des Bundeshauptvorstandes der DPolG, die parallel zum BJK tagten. Amüsanter Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt des Kabarettisten Werner Koczwara, der mit seiner Sammlung skurriler Gesetze und Urteile kein Auge trocken ließ.

Die Delegierten beendeten den Bundjugendkongress 2017 genauso motiviert und engagiert wie sie ihn begonnen haben. Vorhandene Kontakte wurden vertieft, neue Kontakte konnten geknüpft werden. Um die JUPO der DPolG und insbesondere um die JUPO Hessen muss man sich in Zukunft keine Sorgen machen.