26. August 2022

Diskussion über Klima-Kleber

Meinungsfreiheit hat da ihre Grenzen wo Gesetze gebrochen werden !

"Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzten, dass du es sagen darfst", ist ein Ausspruch von Voltaire, hinter dem auch die DPolG Hessen steht.

Aber Meinungsfreiheit hat auch ihre Grenzen und zwar da wo Rechte und Freiheiten anderer eingeschränkt werden, oder offen und wissentlich gegen Gesetze verstoßen wird.

„Wer sich selbst auf Straßen oder an Kunstwerken festklebt, von Autobahnbrücken hängen lässt und damit Gefahren für andere provoziert, ist egoistisch und handelt gegen Recht und Gesetze!“ so Alexander Glunz, Geschäftsführer der DPolG Hessen auf Anfrage von Sat1 RLP/Hessen 17:30

Die sich häufenden Fälle von Personen, die unter dem Deckmantel Klimaaktivisten seien zu wollen, Straßen blockieren oder ähnliches, haben das Fernsehmagazin Sat-1 ,17:30 auf den Plan gerufen.

Zu einem Interview empfing die DPolG Hessen die Fernsehmacher in der Landesgeschäftsstelle in Wiesbaden.

Die ganze Sendung (DPolG ab Minute 1,10) ist bei SAT-1 17:30 zu sehen: News-Sat-1

Neben der klaren Aussage von Rainer Wendt, dem Bundesvorsitzenden der DPolG in Bild-Online.de

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/letzte-generation-polizei-klima-kleber-sollen-in-den-knast-81114570.bild.html

sieht auch die DPolG Hessen Justiz und Politik gefordert, hier schnell und entschieden zu handeln.

Unser Rechtsstaat kann nur Freiheit und Sicherheit für alle garantieren, wenn Missbrauch von Rechten und Gesetzesverstöße schnell und entschieden geahndet werden.

Unsere Partner

Dpol service
Dpolg service
Dpolg mitgliedervorteile
Dpolg markt select
Dpolg markt
Stiftung
Vorteilswelt
Vorsorgewerk
Dbv
Roland
Polizeitrainer